Black Magic Baby

Nun ist es endlich so weit! Die Canon Eos 7D hat einen großen Bruder bekommen.
Ja, richtig: Keinen kleinen, sondern einen großen Bruder.

Wir haben uns dazu entschieden eine Black Magic Cinema Camera ins Haus zu holen. Zum einen sind wir mit der 7D bei größeren Produktionen an unsere Grenzen gestoßen, zum anderen verlockt die BMCC mit ihrem 2.5k RAW-Videomaterial natürlich ungemein.

Veränderungen ziehen meist weitere Veränderungen mit sich. So mussten wir, um in RAW-Dimensionen filmen zu können, auch direkt auf ausreichend Speicherplatz ausweichen.
Zwei 500 GB SSD Festplatten schienen uns da sehr sinnvoll, um nicht alle zehn Drehminuten die Daten überspielen zu müssen.

Im selben Zuge haben wir uns für den H4n Rekorder aus dem Hause Zoom entschieden, um auch in Sachen Tonqualität keine Abstriche machen zu müssen.

Hier ein paar kleine Impressionen von der BMCC im Vergleich zur Konkurrenz (fairerweise muss man dazu sagen, dass die Konkurrenz nicht in RAW gefilmt ist):