Impreglon FuseCoat von 0 auf 100

„All inclusive“ trifft es am besten, denn bei Impreglon hatten wir mal wieder ein Projekt auf dem Tisch, welches zu 100 % von uns abgewickelt wurde.

Bei der Firma Impreglon lief alles anders. Es gab ein erklärungsbedürftiges Produkt, welches wir in mehreren Meetings erst einmal selbst verstehen mussten. Diffusion auf atomarer Ebene war für uns Neuland, da halfen die Atomgittermodelle, die der Kunde uns an das Whiteboard zeichnete, nur wenig. Aber wir machten unsere Hausaufgaben und fanden einen Weg, das Produkt von Impreglon einfach und kurz zu erklären.

Danach ging alles ganz schnell. Musterprodukte wurden in 3D gemodelt, Texturen wurden erstellt und Licht-Set-ups aufgebaut. Unser täglich Brot also. Ein Schuss After Effects, dann noch ein paar Clips kleingeschnippelt – und fertig ist ein kurzweiliger Informationsfilm.

Auch bei diesem Projekt lieh uns die bezaubernde Claudia Urbschat-Mingues ihre Stimme und ließ dieses doch nüchterne Thema leichtfüßig rüberkommen. Zusammen mit Sounds und Hintergrundmusik arrangierten wir auch die Tonspur bei uns im Haus.

Alles aus einer Hand! Vom Storyboard über 3D-Modelling bis hin zu Schnitt und Sound.

Kategorien3D